aktuelles

Presseerklärung des No-Natom-Krieg-Friedensbündnis zur heutigen erfolgreichen Demonstration

Hunderte Friedensdemonstrantinnen und –demonstranten trotzten heute auf ihrer Essener Friedensdemonstration gegen die völkerrechtswidrige Jahreskonferenz von Nato-Militärs in der Messe Essen dem teils strömenden Regen.

Bernhard Trautvetter begrüßte auf der Auftaktkundgebung den Friedensnobelpreis für die Anti-Atom-Bewegung von >ICAN< . Dies sei das erforderliche Signal in einer Zeit, in der mit der Gefahr eines nuklearen Infernos leichtfertig umgegangen wird. Danach erinnerte Paul Schnittker von der Vereinigung der Verfolgten des Nazi-regimes an die große Friedenskarawane der Jugend von 1952 in Essen. Er war dabei, als damals ein Friedensdemonstrant durch eine Polizeikugel zu Tode kam. Die Organisatoren lasen das Grußwort von Margot Käßmann, in dem sie an den Appell der Friedensnobelpreisträgerin von 1905, Berta von Suttner erinnerte: „Die Waffen nieder!“

Nachdem der Demonstrationszug am Hauptbahnhof angekommen war, betonte der Gewerkschaftler und langjährige Friedensaktivist Norbert Müller die Notwendigkeit eines Bündnisses unter Beteiligung der Gewerkschaften. Der Schriftsteller Ulrich Straeter las das Grußwort von Konstantin Wecker vor, der den Titel der Nato-Konferenz „Abschreckung“ als Verharmlosung der von den Militärs ausgehenden Gefahr kritisierte. Per Grußwort appellierte Gabriele Krone-Schmalz: "Die große Aufgabe dieses Jahrhunderts scheint mir zu sein, Feindbilder abzubauen und sich Realitäten zu stellen, statt mit einer westlichen Werteideologie Kreuzzüge an zuzetteln, die nirgendwo auf der Welt im Sinne von Menschenrechten und Menschlichkeit irgendetwas gebracht haben." Im Anschluss forderte der Obmann der Linken im Bundestags-Ausschuss für Entwicklung und Zusammenarbeit Niema Movassat statt der Steigerung der Militär-ausgaben auf zwei Prozent der Wirtschaftsleistung eine Politik der Abrüstung und der friedlichen Konfliktlösung.
Die Friedensaktion klang aus, nachdem 99 blaue Luftballons mit Friedenstauben in den Himmel gestiegen waren und die Aktiven zum Abschluss ihrer erfolgreichen Aktion gemeinsam ‚We Shall Overcome‘ sangen. f.d. Organisatoren:B. Trautvetter

Hier finden Sie alle Informationen Rund ums Thema unserer jährlichen Kundgebung in Essen.
Sie haben hier auch die Möglichkeit uns Redaktionell zu unterstützen.