Aufruf zur Demonstration am Mo 03.10.2016

Kein NATO-Kriegsrat in Essen!
Friedensdemonstration 03. Oktober 2016 - um 15 Uhr

u.a. mit Eugen Drewermann, Sevim Dağdelen (MdB, Die Linke)

Aufruf:

NATO  und  Bundesregierung  beabsichtigen,  die  Militärausgaben  Deutschlands  fast  zu  verdoppeln.

Damit  tragen  sie  zur  Militarisierung  der  Weltpolitik bei, die unser Leben auf der Erde immer mehr bedroht. Dies zeigen unter anderem die weltweit rund 65  Millionen  Geflüchteten,  die  wachsende  Gewalt und der Zerfall ganzer Staaten.

In dieser Situation lädt die Kalkarer NATO-Einrichtung  „Joint  Air  Power  Competence  Centre“  (siehe  www.japcc.org)  hohe  Militärs,  Politiker  und  Rüstungsindustrielle  wieder  zu  einer  Kriegskonferenz nach Essen ein. Vom 4. bis zum 6.Oktober 2016 beraten die NATO-Kräfte in der Messe Essen konkrete
Fragen der Kriegsführung.

Sie wollen laut Einladung beraten, wie sie „ihre überlegene  Operationsfähigkeit  aufrechterhalten  kann, selbst wenn das Gebiet durch feindliche Handlungen
heruntergekommen [degraded]“ ist. Dabei befassen sich  die  Militärs  mit  konkreten  Fragen  der  Kriegsführung, wie: Wie kann die Nato „präzise Schläge“ durchführen, etwa wenn GPS oder das Internet zusammenbricht? Was tun die Militärs, wenn die Infrastruktur auch der Banken oder des Gesundheitswesens zerstört ist?

Kriegsplanungen wie diese sind unvereinbar mit den Interessen  aller  Menschen  dieser  Welt.  In  unserer Existenz direkt bedroht sind wir im dicht besiedelten und hochindustrialisierten Europa mit seinen knapp 200  Atomreaktoren.  Wir  protestieren  gegen  den Plan, diese Konferenz im Staat des Grundgesetzes mit seinem Friedensgebot durchzuführen.

Aktuelles

Bisherige Unterzeichner

Letzte Unterzeichner/innen
968Volker SchmidNov 20, 2016
967Wolfgang GöddeHaltern am SeeNov 15, 2016
966Leon WaßmundNov 04, 2016
965Lindauer AndreasBreitscheidOkt 27, 2016
964Manuel PohlmannKarlsruheOkt 22, 2016
963Martin ChavillieKuppenheimOkt 18, 2016
962Anna BeckerOkt 17, 2016
961karl-heinz trostgarbsenOkt 13, 2016
960Angela WollmannOkt 10, 2016
959Astrid SchäferOkt 09, 2016
958Gert MüllerHalleOkt 09, 2016
957Christa FrohnWassenbergOkt 06, 2016
956Herbert KolperOkt 06, 2016
955evi brosdaHeppenheimOkt 06, 2016
954Walter LangSchweinfurtOkt 05, 2016
953Fabian KrauseJenaOkt 05, 2016
952Ralf WincheringerSaarburgOkt 04, 2016
951Eva GraszkOkt 04, 2016
950Birgit KöpplOkt 03, 2016
949Beate KörsgenOkt 03, 2016
948jürgen hirschschönbergOkt 03, 2016
947Gerd PfisterWeßlingOkt 03, 2016
946Karin WoepkingDüsseldorfOkt 03, 2016
945Andreas ScharschmidtEsslingenOkt 03, 2016
944Wolfgang SeiringMülheim an der RuhrOkt 03, 2016
943Dieter KuhlmannOberhausenOkt 03, 2016
942Werner TraemailowEssenOkt 02, 2016
941Steffen WohlrabWeilmünsterOkt 02, 2016
940Heike BelzFrankfurt am MainOkt 02, 2016
939Ralf UebingOldenburgOkt 02, 2016
938Ulrike OßwaldHannoverOkt 02, 2016
937Tristan ForischUnterachOkt 02, 2016
936johannes wimmerHof bei SalzburgOkt 02, 2016
935Felix StrangfeldEssenOkt 02, 2016
934Benjamin Rossmann Okt 01, 2016
933Anna SchmitzWitzenhausenOkt 01, 2016
932morena keckelberlinOkt 01, 2016
931Sabine BürgermeisterOkt 01, 2016
930Norbert MüllerOberhausenOkt 01, 2016
929Herbert LöhrDettingen an der ErmsOkt 01, 2016
928Bernd MalleFrankfurt/MOkt 01, 2016
927Robert MatheisSt. PeterOkt 01, 2016
926Klaus BorkensEssenOkt 01, 2016
925Michaela CouturierSaarbrückenOkt 01, 2016
924Harald ArmbrustSaarbrückenOkt 01, 2016
923Maria BreuerOkt 01, 2016
922Petra SchlagMarburgOkt 01, 2016
921Robert EbleAdelsriedOkt 01, 2016
920Renate BartschJesteburgSep 30, 2016
919Karen KahlBerlinSep 30, 2016
918Jeannine LefarthSep 30, 2016
917Rolf .Dr. Wagner...MeiningenSep 30, 2016
916Carmen Mc CloskeyMannheimSep 30, 2016
915Günter EisenbrandtRostockSep 30, 2016
914Nicola HöselOberhachingSep 30, 2016
913Dagmar VerhülsdonkAachenSep 30, 2016
912Doris GöttscheNorderstedtSep 30, 2016
911juergen ludwighamburgSep 29, 2016
910Rainer AlbinusBerlinSep 29, 2016
909Harald SchaeferHannoverSep 29, 2016
908Juern-Hinrich VolkmannBerlinSep 29, 2016
907Markus KnopWittenSep 29, 2016
906Wolf MaierLeutenbachSep 29, 2016
905Ulrike HänselRadebergSep 29, 2016
904Sebastian BürgermeisterErfurtSep 29, 2016
903Ines-Christine GöddertzBerlin Sep 29, 2016
902Lothar BölingDürenSep 29, 2016
901Gerhard EckertAltmannsteinSep 29, 2016
900Maike FaustNiebüllSep 29, 2016
899Ralf HeinrichSchönenberg- Kbg.Sep 29, 2016
898silvia ebentheuerpassauSep 29, 2016
897eva maria schrollüberseeSep 29, 2016
896Lina KoehneSep 29, 2016
895Theresia Sauter-BaillietSt. PeterSep 29, 2016
894wolfgang raaberathstockSep 29, 2016
893Rosmarie OrtnerSalzburgSep 29, 2016
892Wilfried KöwingKasselSep 29, 2016
891Gabriele Render-PohlMünsterSep 29, 2016
890Edmund StoiberFeldollingSep 29, 2016
889Dagmar MüllerAhrensfeldeSep 29, 2016
888dagmar pfeifferlübeckSep 28, 2016
887Angela WiederändersSep 28, 2016
886Susanne BeckmannAschauSep 28, 2016
885jutta schneideroy-mittelbergSep 28, 2016
884Steffen LehmannSep 28, 2016
883Michael WeinertBantikowSep 28, 2016
882Irene WagnerBerlinSep 28, 2016
881Karlheinz FritzBad CambergSep 28, 2016
880Roman CharkoiKielSep 28, 2016
879Siegfried KrauseBallstedtSep 28, 2016
878siegfried laschitzkalsdorfSep 28, 2016
877Claudia DuncanRatzeburgSep 28, 2016
876Eva Kapfer Passau Sep 28, 2016
875Andreas MuschiolBerlinSep 28, 2016
874Roswitha MozeltAschauSep 28, 2016
873Sabine G.EuskirchenSep 28, 2016
872Emil ZirkelRatingenSep 28, 2016
871Christine BingerSt.ingbertaSep 28, 2016
870Berthold WittmaackMoritzburgSep 28, 2016
869Rainer HölscherEssenSep 28, 2016

Aufruf unterzeichnen

Aufruf Demo-Essen 03.10.2016

Aufruf zur Demonstration am 03.10.2016 in Essen:

NATO und Bundesregierung beabsichtigen, die Militärausgaben Deutschlands fast zu verdoppeln.

Damit tragen sie zur Militarisierung der Weltpolitik bei, die unser Leben auf der Erde immer mehr bedroht. Dies zeigen unter anderem die weltweit rund 65 Millionen Geflüchteten, die wachsende Gewalt und der Zerfall ganzer Staaten.

In dieser Situation lädt die Kalkarer NATO-Einrichtung „Joint Air Power Competence Centre“ (siehe www.japcc.org) hohe Militärs, Politiker und Rüstungsindustrielle wieder zu einer Kriegskonferenz nach Essen ein. Vom 4. bis zum 6.Oktober 2016 beraten die NATO-Kräfte in der Messe Essen konkrete
Fragen der Kriegsführung.

Sie wollen laut Einladung beraten, wie sie „ihre überlegene Operationsfähigkeit aufrechterhalten kann, selbst wenn das Gebiet durch feindliche Handlungen
heruntergekommen [degraded]“ ist. Dabei befassen sich die Militärs mit konkreten Fragen der Kriegsführung, wie: Wie kann die Nato „präzise Schläge“ durchführen, etwa wenn GPS oder das Internet zusammenbricht? Was tun die Militärs, wenn die Infrastruktur auch der Banken oder des Gesundheitswesens zerstört ist?

Kriegsplanungen wie diese sind unvereinbar mit den Interessen aller Menschen dieser Welt. In unserer Existenz direkt bedroht sind wir im dicht besiedelten und hochindustrialisierten Europa mit seinen knapp 200 Atomreaktoren. Wir protestieren gegen den Plan, diese Konferenz im Staat des Grundgesetzes mit seinem Friedensgebot durchzuführen.

[signature]

968 signatures

Teile diesen Aufruf mit Deinen Freunden.